MusikGarten

 

 

Liebe Eltern,

der MusikGarten lädt Kleinkinder und deren Eltern zum gemeinsamen Musizieren ein. Durch musikalische Kinderspiele, Tänze und gemeinsames Singen können die Kinder zusammen mit ihren Eltern die eigene Stimme und ihren Körper entdecken und Freude daran entwickeln. Einfache Instrumente wie Klanghölzer, Glöckchen, Rasseln und Trommeln führen das Kind in die Welt der Klänge.

Der MusikGarten betont die musikalische Wechselbeziehung zwischen dem Kleinkind und dem Erwachsenen. Wenn Eltern z.B. etwas vorsingen, so ist dies für ein Kleinkind der stärkste Anreiz zum eigenen Singen.

Geben Sie auch Ihrem Kind die Gelegenheit, so früh wie möglich mit Musik und Musikinstrumenten vertraut zu werden, damit es später von den positiven Auswirkungen der Musikerziehung, wie Intelligenz, Kreativität und sozialer Kompetenz, profitieren und selbst unbefangen musizieren kann.

 

Der MusikGarten

Musikalische Frühstförderung lässt Kinder erleben, wie viel Freude in gemeinsamem Musizieren, Singen und Tanzen liegt. Ohne Leistungsdruck werden die Kinder spielerisch an Musik herangeführt. Nur die wenigsten Kinder werden die MusikGarten-Kurse als kleiner Mozart verlassen - das ist auch nicht unbedingt das Ziel. Es geht darum, dass die Kinder ein Gefühl für die Schönheit und Wirkung der Musik entwickeln. Langzeitstudien haben gezeigt, dass Musik die ganzheitliche Entwicklung der Kinder stark fördert. Kinder, die Musik machen, sind sozialer, kreativer und intelligenter als ihre Altersgenossen. Damit kann man gar nicht zu früh anfangen. Eigentlich kommen Kinder schon als Musiker zur Welt. Sie haben ein sicheres Rhythmusgefühl, denn den Herzschlag der Mutter haben sie über Monate hinweg verfolgt und miterlebt. Sie kennen die Stimmen (und die Lieblingslieder) ihrer Eltern, bevor sie ihre Gesichter gesehen haben. Bei dieser natürlichen Veranlagung setzt der MusikGarten an.

Der MusikGarten ist in zwei Phasen konzipiert. Es ist vorteilhaft, aber keine Voraussetzung, das Programm von Beginn an mitzumachen. Ein dreijähriges Kind kann ohne weiteres in den "MusikGarten 2" (Der musikalische Jahreskreis) einsteigen. Auch Quereinstiege in laufende Kurse sind unter Umständen möglich.

Der MusikGarten setzt keine Vorkenntnisse voraus. Alle Kinder können daran teilnehmen, auch wenn die Eltern von sich oder dem Kind behaupten, unmusikalisch zu sein. Niemand ist wirklich unmusikalisch - das ist in den MusikGarten-Stunden zum Greifen hörbar.

 

Die MusikGarten-Stunden

Jede einzelne Stunde wird sorgfältig geplant, um den Ablauf auf die Bedürfnisse der Babys und Kleinkinder abzustimmen. So wird jedes Kind im Begrüßungslied namentlich empfangen und durch Wiederholungen ein vertrauter Rahmen geschaffen.

Eine ausgewogene Mischung aus Singen und Sprechen, Bewegung und Instrumentalspiel sorgt für Abwechslung. Der wachsenden Selbständigkeit der Kinder wird mit vermehrten interaktiven Spielen und Freiraum für eigene Gestaltungsideen Rechnung getragen.

Die kleine Gruppenstärke erlaubt, dass auf die Entwicklung jedes Kindes eingegangen werden kann. Kreisspiele und Tänze führen zu erstem Gemeinschaftsgefühl und Gruppenerfahrung.

In allen zwei Phasen sind Sie als Eltern mit dabei. Kleine Kinder lernen vor allem durch Imitieren. Das ist bei der Musik nicht anders, als bei Sprechen- oder Laufenlernen. Ihr Kind ahmt nach, was Sie ihm vormachen und fühlt sich in Ihrer Nähe sicher. Es gibt für Ihr Kind keinen stärkeren Anreiz mitzumachen, als Ihr Singen und Klatschen! Der MusikGarten ist eng auf die Erfahrungen der Kinder im Alltag und der in Natur konzipiert. Machen Sie gemeinsam weiter, beim Wickeln und Baden, Spazierengehen und Spielen.

 

Der Inhalt des MusikGarten-Konzeptes ist nicht progressiv geordnet, so dass Sie mit Ihren Kindern jederzeit in den Unterricht einsteigen können.

MusikGarten 1 - Wir machen Musik
Kleingruppen mit einem Elternteil pro Kind (1½ - 3 Jahre)

Dieser Kurs geht auf den wachsenden Erlebnisraum der Kinder ein. Das Kursangebot besteht aus 3 Phasen (Dauer jeweils 5 Monate). Die Themen dieser Phasen heißen "Zuhause", "Tierwelt" und "Beim Spiel".

Die Kleinkinder werden immer aktiver und beginnen, weitere Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen. Das Staunen über Bewegungen, Echospiele und Instrumentalspiel steigert sich zu begeistertem Imitieren. Der MusikGarten stärkt diese Neigungen und fördert das Sprech- und Hörverhalten.

MusikGarten 2 - Der musikalische Jahreskreis
Kleingruppen mit einem Elternteil pro Kind (3 - 4 Jahre)

Im Kindergartenalter nehmen die Kinder den Ablauf des Jahres wahr: Den hellen "Frühling", den heißen "Sommer", den bunten "Herbst" und den klirrenden "Winter". Das Kursangebot besteht aus 2 Phasen (Herbst/Winter und Frühling/Sommer), wobei jede Phase 5 Monate dauert.

Die Kinder lösen sich allmählich vom sicheren Schoß der Eltern und erproben ihre Unabhängigkeit. Das Gruppenerlebnis rückt in den Mittelpunkt. Der MusikGarten reagiert mit rhythmischen und sprachlichen Echospielen, mit Tänzen und gezieltem Einsatz von Instrumenten.

 

Wichtig für den Kurserfolg: Die Familienpakete

Ein wesentlicher Aspekt der MusikGarten-Kurse liegt auf der häuslichen Wiederholung der Inhalte, besonders der Lieder. Dabei ist natürlich wichtig, dass Sie die Lieder mit Ihren Kindern zu Hause gemeinsam singen und erleben. Alle erforderlichen Materialien - CD, Liederbuch, Instrumente und Tierkarten - sind im Familienpaket in einer Tasche zu einem günstigen Preis zusammengefasst.

 

Kursleitung

[Angela Christin Kunder]